Mein Therapietag

 

Aktuelle Therapie Januar 2015

  • Morgens :

  • Inhalation mit 2,5 ml DNASE-Pulmozyme® und  anschliessend (Patientenbrochüre Pulmozyme)
  • Inhalation mit dem Inhalativen-Antibiotika Tobi ®300 mg / 
  • je ca.15 Minuten mittels AKITA-INHALATIONSGERÄT.inhalieren,reinigen..usw.
  • plus ca.20 Minuten für das Abhusten des Lungenschleims.Pilleneinahme usw.
  • Morgens: Creon Forte®/Enzyme              4 Tabletten
  • Morgens: Calcimagon D ®                        1 Tablette
  • Morgens: Ehynal 300                                1 Tablette
  • Morgens: Zithromax 250 mg                      1 Tablette
  • Morgens: Cotrim Forte                               1 Tablette
  • Morgens: Supradyn Kaps.                         1 Tablette
  • Morgens: ViDe3                                       12 Tropfen
  • Morgens: Symbicort 200 ®                         2 mal Einatmen mittels Diskus
  • Morgens: Prednison je nach Status
  • Morgens : Pulmozyme                                1 x zur Inhalation

  • Morgens : Tobi/Bramitob oder Cayston zur Inhalation je nach Verordnung


  • Mittags:

  • Creon Forte ®                                         4 Tabletten

  • Cayston                                                   1 x Inhalation
  • alle 8 Stunden jeweils für 28 Tage
  • Inhalationzeiten :7.00 Uhr/15.00 Uhr/ 23.00 Uhr

        

     Abends :


  • Abends: Creon Forte ®                           4 Tabletten
  • Abends: Supradyn Kaps®                       1 Tablette
  • Abends: Cotrim Forte                              1 Tablette
  • Abends: Ehynal 300  ®                            1 Tablette
  • Abends: Symbicort 200®                          2  mal Einatmen mittels Diskus
  • Abends: Prednison je nach Status
  • Abends: Tobi/Bramitob oder Cayston       zur Inhalation je nach Verordnung
  • Abends: Remeron 45 mg                        1 Tablette

  • Zusätzlich je nach Entzündungszeichen /Erregern Bactrim Forte/Dalacin  im Wechsel /je nach Resistenzmuster

  • Inhalationen und Abhusten des Sekrets gehören zu meinem Leben wie das Zähneputzen,mit dem Unterschied,dass
  • ich es mir nicht leisten kann,hier zu säumen.
  • Täglich investiere ich  mind.2 Stunden in mein "Fitnessprogramm"

  • alle 2 Monate Erwachsenen-Sprechstunde für Cystische Fibrose
  • im Lindenhofspital Bern mit diversen Untersuchungen..Lufu,Labor,CT,
  • Röntgen je nach Verlauf.
  • Infolge Rückgang des FEV1 auf ca.38 % Lungenvolumens reduktion des Arbeitspensums seit März 2015
Seit Frühjahr 2015 nachts Sauerstofftherapie von 2 Liter/ für jeweils            mind.12 - 16 Stunden täglich.